by Chims.ch

Telefon: +41415520442

Fax: 41415520443

Maserati Quattroporte Import

Träumen Sie von einem Maserati? Mit unserer Hilfe können Sie Ihren Wunschwagen jederzeit günstig kaufen oder leasen. Wir importieren sowohl Gebrauchtwagen als auch Neufahrzeuge. Jetzt eine Offerte anfordern!

Der Maserati Quattroporte als Schweizer Direktimport

Die Maserati Quattroporte ist eine viertürige Luxus-Sportlimousine des italienischen Automobilherstellers Maserati. Der Name aus dem Italienischen übersetzt bedeutet wörtlich “vier Türen”. Das Auto befindet sich derzeit in der sechsten Generation, die erste Generation wurde 1963 eingeführt.

Der ursprüngliche Maserati Quattroporte (Tipo AM107) wurde zwischen 1963 und 1969 gebaut. Es war eine große Limousine, die von V8-Motoren angetrieben wurde – beides Premieren für ein Maserati-Serienautomobil.

Maserati Spezifikationen

Die aktuelle und sechste Generation des Quattroporte wurde Anfang 2013 vorgestellt. Mit einem Radstand von 3.171 mm (124,8 Zoll) ist er ein erheblich größeres Fahrzeug als alle seine Vorgänger, um sich vom kleineren Ghibli abzuheben, das seine Stärken teilt. Die Motorauswahl umfasst V6- und V8-Ottomotoren mit zwei Turboladern sowie einen Turbodiesel V6.

Geschichte
Entwicklung

Der neue Quattroporte wurde in einer speziellen Maserati-Abteilung innerhalb des Centro Stile-Designzentrums der Fiat Group unter der Anleitung des ehemaligen Pininfarina-Designers Lorenzo Ramaciotti entworfen Gemeinsam sind der Quattroporte und die kleinere Ghibli-Limousine, die auf einem 173 mm kürzeren Radstand sitzt. Die Quattroporte wird im Werk von Officine Maserati Grugliasco in Grugliasco bei Turin hergestellt, das Giovanni Agnelli gewidmet ist. Dieses ehemalige Bertone-Werk wurde 2009 von Fiat S.p.A. erworben und für die Produktion der beiden Autos renoviert.

Quattroporte DV6

Die aktuelle Generation des Quattroporte wurde im Januar 2013 auf der North American International Auto Show in Detroit vorgestellt. Die Produktion begann im November 2012. Das Angebot umfasste zunächst den mit zwei Turboladern ausgestatteten V8 mit Hinterradantrieb, den Quattroporte GTS, und den Einstiegs-Quattroporte ausgestattet mit einem V6-Motor mit zwei Turboladern; Je nach Markt und Kundenwunsch mit Allrad- und Heckantrieb Q4 erhältlich. Das Flaggschiff GTS zeichnet sich durch seine trapezförmigen statt runden Endrohre aus. Ein V6-Turbodiesel-Modell für europäische Märkte wurde im September 2013 auf der Frankfurter Automobilausstellung vorgestellt.

2015 Quattroporte Zegna Limited Edition

In Zusammenarbeit mit dem italienischen Modehaus Ermenegildo Zegna wurden insgesamt 100 Quattroporte Zegna Limited-Editionen für den weltweiten Markt produziert. Dieses einzigartige Modell, das auf dem Quattroporte GTS basiert, verfügt über einzigartige Außen- und Innendetails, einschließlich einer benutzerdefinierten platinmetallischen Seidenlackierung mit Aluminiumpigmenten auf der Außenseite des Fahrzeugs sowie farblich abgestimmten 20-Zoll-Rädern. Im Innenraum bestehen die Sitze, Paneele, der Dachhimmel und die Sonnenschirme aus speziell gefrästen Seidenfasern, Hochleistungsleder und Fischgrätengewebe aus Wolle.

Auf der Los Angeles Auto Show im November 2014 stellte Maserati die Modellreihe 2015 vor. [63] Der Quattroporte GTS erhielt milde kosmetische Aktualisierungen wie neue geschmiedete Leichtmetallräder mit mehreren Speichen, eine farblich abgestimmte Unterkarosserie und rot akzentuierte Maserati-Logos. Alle Modelle erhielten eine verbesserte Serienausstattung und eine erweiterte Auswahl an Verstärkern.

Der Quattroporte verwendet ein Unibody-Chassis aus Stahl und Aluminium. Front- und Heckaufbauten, die Dämpferbrücken, die Frontflügel, alle vier Türen, die Motorhaube und die Heckklappe bestehen aus Aluminium. Die Vorderradaufhängung verwendet Querlenker mit ungleicher Länge, einem geschmiedeten Alu-Ständer / Nabenträger und einem Stabilisator. Die Hinterradaufhängung ist ein 5-Lenker mit vier Aluminiumlenkern und einem größeren fünften Unterarm aus Stahl, der auch als Federsitz dient. Ein vorderer Aluminium-Hilfsrahmen trägt den Motor an zwei Befestigungspunkten. die Zahnstange und die unteren Querlenker. Ein hinterer Hilfsrahmen aus Stahl nimmt das Differential auf und trägt alle fünf Aufhängungsglieder. Im Gegensatz zu den Vorgängern hat der neue Quattroporte rahmenlose Türen.

Der Quattroporte wird mit zwei Benzinmotoren angeboten. Der Quattroporte GTS verfügt über eine Variante der F154-Motorplattform, die sich der Ferrari 488, der Portofino und andere Ferrari-Modelle teilen. Der Motor ist ein 3,8-Liter-90 ° -Doppelturbolader-V8 mit einer maximalen Leistung von 530 PS (390 kW; 523 PS). Der in allen Ausstattungsvarianten verwendete Basismotor ist ein 3,0-Liter-V6 mit 60 ° -Zwei-Turbolader und einer maximalen Leistung von 410 PS (302 kW; 404 PS). Der gleiche Motor wird mit dem mittelgroßen Ghibli geteilt. Beide Motoren werden von Ferrari entworfen und montiert.

Der V8-Motor des Quattroporte GTS unterscheidet sich von den anderen Mitgliedern der Ferrari F154-Familie dadurch, dass die Maserati-Version über eine Querkurbelwelle und eine Nasssumpfschmierung verfügt. Turbinengehäuse und Abgaskrümmer sind in einem Stück integriert. Der Motor verfügt außerdem über eine Overboost-Funktion, die das maximale Drehmoment von 650 Nm (479 lbf⋅ft) zwischen 2.000 und 4.000 U / min auf 710 Nm (524 lbf⋅ft) zwischen 2.250 und 3.500 U / min erhöht.

Besuchen Sie uns

  • Chims AG
  • Blegistr. 17a
  • CH-6340 Baar
  • Telefon: +41415520442
  • Fax: +41415520443
Powered by embedgooglemaps FR & iamsterdamcard

Unsere Marken

Ein kleiner Auszug an Fahrzeugen, die wir bereits importiert haben